Mittwoch, 17. Dezember 2014

Knitwear and leather against the gold.



Auch wenn die winterlichen Temperaturen hier im Süden noch ausgeblieben sind, trage ich im Moment doch am liebsten einen dicken Strickpullover und Jeans. Oder eben auch mal einen Rock zur Abwechslung. Damit das Outfit nicht ganz so dunkel ist, muss doch immer noch ein Farbklecks mit rein, um wenigstens so dem grauen Wetter so trotzen. Eine große Kette gehört bei mir ja sowieso zur Grundausstattung. Zählt also nicht. Dafür aber meine knallblaue Tasche.
Wie gefällt euch die Kombi mit Strickpulli und Lederrock? :)
Ich hoffe, ihr habt schöneres Wetter und hängt nicht so in der Winterdepression fest ;) 

Although we do not have really cold weather yet, I prefer wearing warm cardigans and jeans at the moment. Or a skirt for a change. So that the outfit is not only in dark colors, I like to add a blur of color to brave that grey weather. A big necklace belongs to the basic equipment anyway. Does not count thus. But my royal blue bag.
How do you like the combination of knitwear and leather skirt? :)
I hope you do have nicer weather!









sweater - Zara (similar here)
skirt - H&M (similar here)
necklace - Zara (similar here)
bag - Zara (similar here)
shoes - Hallhuber (similar here and here)




Montag, 8. Dezember 2014

All white.




Um ehrlich zu sein bin ich ja eher der Allblack-Typ. Bevor ich mich in eine weiße Hose werfe, bevorzuge ich doch in 100 Prozent der Fälle eine schwarze Skinny-Jeans. Vielleicht weil schwarz schlank macht oder einfach, weil ich die Farbe Schwarz seit meinem Auslandssemester in Dänemark mehr als liebe. Dabei finde ich die helle Bikerhose von Zara, die ihr auf den Bildern seht, so schön. Trotzdem fühle ich mich in dem Outfit, als würde ich zum Ladys Lunch an der Upper East Side gehen und mich mit meinen Mädels über den neuesten Klatsch der New Yorker High Society amüsieren. Was nun sich nun wirklich nicht schlecht anhört. Man muss ja noch Träume haben ;) Wie findet ihr den Allwhite-Look mit dem Poncho?

To be honest, I am rather the type of all black clothes. In every case I prefer black skinny jeans before wearing white pants. Maybe this is due to the fact that black slenderizes or just because I love the color since my semester abroad in Denmark. However I love these bright pants from zara you can see on the pictures. Nevertheless I feel like going to the Ladys Lunch on the Upper East Side to enjoy the newest gossip of the New Yorker High Society with my girls. Well, actually that doesn`t sound that bad.You should still have dreams ;) What do you think about the allwhite look with the camel cape?



Cape - Pimkie (here)
Top - Opus (here)
Pants - Zara (here and here)
Shoes - Zara (here)
Rings - H&M (here)

Samstag, 29. November 2014

Apple-Nut-Cake.



Ich liebe Backen. Wenn es die Zeit zulässt, stehe ich jeden zweiten Tag in der Küche und probiere mich an neuen Rezepten. Dank meiner Unverträglichkeiten sind meine Kuchen, Muffins oder Plätzchen immer glutenfrei und meistens auch vegan. In den meisten Fällen kommen wirklich superleckere Sachen dabei heraus, aber manchmal gehen die Rezepte  auch gründlich in die Hose. Da ich so viele Kuchen alleine gar nicht essen kann, müssen meine lieben Freunde regelmäßig herhalten und sie probieren. Aber ich glaube, es gibt schlimmeres ;)

Heute möchte ich euch meinen liebsten veganen Kuchen vorstellen, der auch hervorragend mit glutenfreiem Mehl funktioniert, was ja leider nicht bei allen Rezepten der Fall ist. Er ist aus dem Buch "Vegan backen".
Ihr braucht dazu entweder eine Kastenform oder Muffinförmchen. Ich mache je nach Lust und Anlass den Teig als Kuchen oder als Muffins.

  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 1/2 Zitrone
  • 150 g vegane Margarine
  • 175 g Zucker (100g reichen auch)
  • 200 g Mehl (ich verwende immer glutenfreies von Schär)
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 TL Bourbon-Vanillepulver
  • 3 TL Zimt
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 ml Sojamilch

Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Beides unter die Äpfel mischen.

Margarine und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Mehl, Nüsse, Vanillepulver, Zimt und Backpulver dazugeben und mit der Sojamilch zu einem cremigen Teig verrühren. Die Apfelwürfel unterheben und den Teig in die gefettete Form füllen.

Im Backofen bei 200 Grad 45-50 Minuten backen.


Und nun: Guten Appetit! :)

Mittwoch, 26. November 2014

One piece.


Mein erster Jumpsuit geistert nun auch schon einige Wochen in meinem Schrank herum, aber jetzt habe ich endlich die Gelegenheit ihn euch zu zeigen. Ich muss sagen, dass es kein entspannteres Kleidungsstück gibt (ok, außer Jogginghosen und Kapuzenpullis) als diese Einteiler. Sobald ich ihn angezogen habe, fühlte ich mich zum einen schick angezogen, aber zum anderen auch wie ein Riesenbaby. Dies führte letztendlich dazu, dass ich während unseres Shootings anfing im Laub rumzutollen und Blätter in die Luft zu werfen. Ein bisschen Kindsein muss auch gelegentlich sein ;) Vor allem bei den kälteren Temperaturen fühle ich mich immer unwohl, wenn ich nicht warm und gemütlich gekleidet bin. Das wird mir mit diesem Jumpsuit und meinen Nikes aber wohl erstmal nicht mehr passieren :) Wie findet ihr Jumpsuits?

Finally I have time to present you my new jumpsuit. I guess there is no other type of clothes which is more comfortable than one pieces (ok, except jogging pants and hoodies). As soon as I wear one of those, I am feeling elegant on the one side and like a big child on the other. So it happened that I started romping in the leaves during our shooting. Sometimes you have to be childish ;) Especially the cold temperatures make me feel uncomfortable if not dressed in warm and comfy clothes. But this will not happen anymore as long as I own my jumpsuit and my Nikes :) What do you think of jumpsuits?



jumpsuit - H&M (here and here)
jacket - Zara (here and here)
necklace (here)
sneaker - Nike Air Max (here)
bag - no name (here)